12. Nachtwandel im Jungbusch 23. und 24. Oktober 2015

nachtwandel_soli-sternIhre Spende statt Eintritt

Link zur Liveberichterstattung
des Mannheimer Morgen

Der Nachtwandel kostet keinen Eintritt. Das gehört zu unserer Philosophie eines offenen Kulturfestes. Allerdings stoßen wir aufgrund hoher Ausgaben für Ordnung und Sicherheit finanziell an Grenzen und sind daher auf Ihren Solidarbeitrag dringend angewiesen.

Bitte unterstützen Sie den Nachtwandel und seine Zukunft durch eine Spende in Höhe von 5,- € (auch gerne mehr…) für den blau und rot leuchtenden kleinen Soli-Stern. Diesen LED-Anhänger können Sie bei mobilen Nachtwandlern oder an den Infopunkten bekommen. Danke!

Link zu den Sicherheits- und Verkehrshinweisen: Sicherheit und Verkehr

Gemeinsam mit dem Kulturamt und der Wirtschafts- und Strukturförderung der Stadt Mannheim als Mitveranstalter sowie mit Unterstützung des Stadtmarketing Mannheim und des Oberbürgermeisters ist es dem Quartiermanagement Jungbusch und Laboratorio17 gelungen, die Voraussetzungen für das diesjährige Kunst- und Kulturfest zu schaffen, das im letzten Jahr fast 30.000 Besucher in Mannheims ehemaligen Hafenviertel lockte. Im letzten Jahr beteiligten sich über 800 Kreative, die 90 verschiedene Programmpunkte an über 50 verschiedenen Lokalitäten boten.

In bester Zusammenarbeit mit Organisationen aus dem Quartier, städtischen Dienststellen und Unternehmen der Nachbarschaft konnte sich der „Nachtwandel im Jungbusch“ zehn Jahren zu einem bedeutenden Kulturereignis in der Stadt und der Region entwickeln. Gleichermaßen bleibt der Nachtwandel aufgrund des großartigen bürgerschaftlichen Engagements im Stadtteil Jungbusch verankert.

Kreativität, Weltoffenheit und Vielfalt bleiben seine Markenzeichen, die stimulierend nach innen und außen wirken.
 
Der diesjährige Nachtwandel wird am Freitag, 23. Oktober und Samstag, 24. Oktober 2015 von 19.00 bis 24.00 Uhr stattfinden.

Wie im vergangenen Jahr ist uns auch in diesem Jahr sehr wichtig, gemeinsam das Selbstverständnis des Nachtwandel als Kunst- und Kulturfest zu verdeutlichen. Stichworte wie originell, kreativ, interaktiv, besinnlich, zum Mitmachen waren und bleiben das Markenzeichen des zweitägigen Ereignisses, das den Nachtwandel zu einem einzigartigen Kultur-Event in Mannheim hat werden lassen. Kunst und Kultur als Kern und Markenzeichen des Nachtwandels werden auch weiterhin im Mittelpunkt stehen, damit die Akzeptanz des Nachtwandels in der Bewohnerschaft und sein besonders Profil der interkulturellen Vielfalt gesichert bleibt.
 
Wie im letzten Jahr werden wichtige Aufgaben von einem Koordinierungsteam um Bernd Görner, Steffen Rosskopf, Stefanie Rihm, Sebastian Dresel und Michael Scheuermann wahrgenommen. Die Koordinatoren arbeiten eng mit den für Sicherheit und Ordnung zuständigen Dienststellen zusammen. Aus diesem Netzwerk sind eine leistungsfähige Organisationskraft und ein ausgeklügeltes Sicherheitskonzept erwachsen. Ohne die vielen Freiwilligen wäre das Fest jedoch nicht durchführbar. Wer bei der Organisation mitmachen möchte, melde sich bitte im Gemeinschaftszentrum Jungbusch.

Ohne die große Unterstützung der Sponsoren, sind die Kultnächte im Jungbusch nicht mehr denkbar. Für dieses Jahr konnten bereits die Hafengesellschaft Mannheim, die Internetagentur Ueberbit, die VR-Bank Rhein-Neckar, die Bauunternehmung Sax + Klee und der Verkehrssicherungspartner FST gewonnen werden. Die Veranstalter suchen weitere Unternehmen aus Mannheim und der Region, die sich von der Weltoffenheit des Jungbuschs und der Lebendigkeit des Kunst- und Kulturfestes „anstecken“ lassen. Für interessierten Sponsoren liegt ein Informationspaket bereit.

Infos und Kontakt:

Gemeinschaftszentrum / Quartiermanagement Jungbusch
Jungbuschstr.19
Tel. 0621 14948
E-Mail: nachtwandel@jungbuschzentrum.de
Fax 0621 104074
www.jungbuschzentrum.de
www.nachtwandel-im-jungbusch.de
www.facebook.com/Nachtwandel

realisiert mit Wordpress | gestaltet von Gerhard Fontagnier | Backstage | Impressum